Der großzügige Garten

Der große parkartige Garten

Das Agnes-Geering-Heim wurde im Sommer 1903 als Frankfurter Lehrerinnenheim eröffnet. Auf dieser Tradition aufbauend ist das Haus heute ein Altenheim für Frauen und Männer. Das schöne Haus steht unter Denkmalschutz, ist jedoch modern ausgestattet. Es hat ein ebenerdig zugängliches Untergeschoss, Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss. Es verfügt über 27 Einzelzimmer, 1 Gästezimmer, Nebenräume und gemeinschaftlich genutzte Räume. Die großen Wohnflure laden zu Gesprächen in familiärer Atmosphäre ein. Alle Zimmer sind behindertengerecht mit zwei großen Aufzügen erreichbar.

Ziersträucher im Garten

Ziersträucher im Garten

Das Agnes-Geering-Heim liegt am Westrand von Oberursel in unmittelbarer Nähe der U-Bahnstation „Waldlust“ der Linie U 3. Damit ist das Zentrum von Oberursel mit vielen Geschäften und Veranstaltungen gut erreichbar. Mit der U-Bahn kommt man auch schnell in die Stadt Frankfurt. Nur wenige hundert Meter entfernt befindet sich der Anschluss an die Autobahn, Ausfahrt Hohemark. Nur wenige hundert Meter entfernt befinden sich größere Wohngebiete („Rosengärtchen“ und „Camp King“) mit Geschäften und der Möglichkeit für Einkäufe. In unmittelbarer Nähe des Altenheimes sind Spaziergänge im Wald und im Grünen möglich.

Es können je nach Verfügbarkeit der Zimmer Personen mit allen Pflegegraden (0, 1, 2, 3, 4, 5) aufgenommen werden. Die Entscheidung über die Aufnahme trifft der Vorstand in Abstimmung mit der Heimleitung. Für Personen, die nicht oder wenig pflegebedürftig sind (Pflegegrad 0 oder 1) wird die Aufnahme durch eine besondere Vereinbarung erleichtert. Dadurch sind die monatlich zu leistenden Zahlungen außergewöhnlich niedrig. Das wird möglich durch besonders niedrige monatliche Heimkosten. Die familiäre Atmosphäre des Hauses erlaubt es den Bewohnerinnen und Bewohnern, ihre Zimmer mit eigenen Möbeln auszustatten.

Den besonderen Charakter des Agnes-Geering-Heimes machen aus:

  • die „kleine Größe“ und familiäre Atmosphäre des Hauses
  • der große parkartige Garten
  • die hauseigene Küche
Blich vom Vorgarten

Blick vom Vorgarten aus

Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitersorgen für die persönliche Betreuung und Pflege im erforderlichen Umfang. Die hauseigene Küche versorgt die Bewohnerinnen und Bewohner täglich mit drei Mahlzeiten und zusätzlichen Zwischenmahlzeiten. Notwendige Diäten werden berücksichtigt. Der  Heimbeirat vertritt die Interessen der Bewohner/innen gegenüber Vorstand und Heimleitung. Alle Bewohnerinnen und Bewohner sind Mitglied im Trägerverein und haben dadurch zusätzlich ein direktes Mitbestimmungsrecht in der jährlichen Mitgliederversammlung.

Das Agnes-Geering-Heim will die Pflege, Versorgung und Betreuung der dort wohnenden alten Menschen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand der medizinisch-pflegerischen Kenntnisse und deren individuellen Bedürfnissen sicherstellen. Es wird eine aktivierende Pflege unter Achtung der Menschenwürde, der Selbständigkeit und Selbstverantwortung der Bewohner/innen angestrebt.

Einrichtungsleiterin ist Frau Corinna Porps
Institutionskennzeichen (IK) 510 645 624